Ausstellung “Lokal • Global – Gelsenkirchen • Soweto”

 
Lade Karte ...

Datum und Uhrzeit
Datum - 14.10.2014 until 24.10.2014
00:00 - 00:00

Veranstaltungsort
Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Kategorie Keine Kategorien


Ausstellungseröffnung:
Fr 17.10.2014
19:00 Uhr
Lokal · Global – Gelsenkirchen · Soweto
Gemälde · Fotos

Gelsenkirchen ist eine Stadt, in der Menschen aus über 150 Nationen zusammen leben. Das heißt: Menschen mit über 150 unterschiedlichen Sprachen und Kulturen bereichern die Stadt. Das KIGE fördert das interkulturelle Miteinander aller Bürgerinnen und Bürger und will dazu beitragen, dass die kulturelle Vielfalt als positive Chance und als ein Potenzial verstanden wird. Seit Jahren finden mit den Migrantenselbstorganisationen organisierte interkulturelle Veranstaltungen zu unterschiedlichsten Herkunftsländern statt.

Diesmal steht im Blickfeld eine Künstlerin aus Südafrika. Südafrika ist ein ethnisch sehr gemischtes Land, in dem Menschen verschiedener Hautfarben leben und das aufgrund dieser Vielfalt oft als „Regenbogennation“ bezeichnet wird.

Mamothusi Tlhong ist eine leidenschaftliche Künstlerin aus diesem Land, die seit 11 Monaten in Gelsenkirchen lebt. Nach ihrer Eheschließung lernte sie am Goethe Institut in Pretoria die deutsche Sprache und zog zu ihrem Ehemann ins Ruhrgebiet. Sie ist in Soweto, einer der bevölkerungsreichsten Städte im südlichen Afrika geboren und aufgewachsen. Dort war sie als Lehrerin und als freie Künstlerin tätig.

Mit Ihrer Ausstellung „Lokal- Global, Gelsenkirchen Soweto“ möchte die junge Künstlerin auf offensichtliche, aber nicht immer sichtbare Analogien aufmerksam machen. Sie will zeigen, dass trotz der großen räumlichen Entfernung, der örtlichen, politischen, sozialen und kulturellen Unterschiede es viele Gemeinsamkeiten im Leben im südafrikanischen Soweto und im deutschen Gelsenkirchen gibt.

Eine photographische Gegenüberstellung von Lebenssituationen in Soweto und Gelsenkirchen und großformatige Ölgemälde, unter anderem Selbstportraits der Künstlerin aus Südafrika, laden zu einer interkulturellen Begegnung der besonderen Art ein.

Grußwort: Mustafa Cetinkaya
Die Künstlerin ist anwesend

Ort: Plenarsaal, Wissenschaftspark, Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen | Eintritt frei | Info: Die Ausstellung ist nach telefonischer Anmeldung unter (0209) 169 – 3075 bis zum 24.10.2014 zu besichtigen| VA: KiGe – Kommunales Integrationszentrum Gelsenkirchen“

Sorry, the comment form is closed at this time.

© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz