“Energiewende – Irrweg oder Vorbild?” vom 6. – 8.12.2013 in Köln.

 
Lade Karte ...

Datum und Uhrzeit
Datum - 06.12.2013 until 08.12.2013
00:00 - 00:00

Veranstaltungsort
Jugendherberge Köln-Riehl

Kategorie Keine Kategorien


Atomausstieg und Klimaschutz strukturieren die deutsche Energieversorgung komplett um. Bis 2030 (2050) sollen mind. 50 (80) Prozent des deutschen Stroms durch erneuerbare Energien erzeugt werden. 2000 waren es gerade
einmal sieben Prozent. Auf dem Seminar werden wir die Ziele der Energiewende hinterfragen und die Instrumente zu deren Umsetzung (z.B. das Erneuerbare-Energien-Gesetz) aus ökonomischer und politischer Perspektive analysiert. Wir gehen dabei insbesondere auf Zusammenhänge mit europäischer und internationaler Klimapolitik ein.  Dies sind insbesondere das Zertifikatshandelssystem der EU und die internationalen Bemühungen ein verbindliches Klimaabkommen zu verhandeln. Im Gespräch werden uns Akteur/innen der Energiewende aus Politik und Wirtschaft von ihrer Arbeit berichten. Außerdem werden wir uns der Frage stellen, wie sich die Energiewende auf uns Bürger/innen auswirkt und gemeinsam ausloten, welche Handlungsoptionen wir als Konsument/innen und Bürger/innen haben. Eingeladen haben wir dazu Udo Sieverding, Bereichsleiter Energie und Mitglied der Geschäftsleitung der Verbraucherzentrale NRW.

Veranstalter ist der Verein zur Förderung politischen Handelns e.V. Der Teilnahmebeitrag für die WochenendAkademie Politik, inklusive Übernachtung und Verpflegung beträgt 45 Euro.

Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

Sorry, the comment form is closed at this time.

© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz