Filmpremiere »Muslimfeindlichkeit – Eine Filmreihe über antimuslimischen Rassismus«

 

Wann

11/11/2013    
19:30

Wo

Wuppertaler CinemaxX
Bundesallee 250, Wuppertal
Lade Karte ...

Muslimfeindlichkeit bzw. antimuslimischer Rassismus bezeichnet die Abwertung und Benachteiligung von Muslimen und die Feindseligkeit ihnen gegenüber, die mit der Zugehörigkeit der Betroffenen als homogene Gruppe zum Islam begründet und gerechtfertigt wird. Ziel dieser thematischen Filmreihe ist die Auseinandersetzung mit dem antimuslimischen Rassismus und den Folgen dieses Rassismus für Muslime und für das Zusammenleben verschiedener Kulturen, Religionen und Gruppen in der Gesellschaft. Die Filme dienen der Akzeptanz von Diversität, dem Abbau von
Vorurteilen und der Auseinandersetzung der ZuschauerInnen mit dem eigenen Rassismus.

Die Filme:

Diskriminierungserfahrungen von jungen MuslimInnen Junge MuslimInnen berichten von ihren vielfältigen Diskriminierungserfahrungen in der Schule, bei der Ausbildungs- und Wohnungssuche, auf der Arbeit, im Fitnessstudio oder auf der Straße. Die Vorurteile konzentrieren sich vor allem auf die muslimische Frau mit Kopftuch als äußeres Symbol der Religion und diskriminieren diese doppelt: als Frau und als Muslimin.

Der Rassismus in uns Interviews mit BürgerInnen über ihre Vorurteile, Ängste und Stereotypen gegenüber Muslimen mit einer Fokussierung auf den Rassismus in der Mitte der Gesellschaft – und nicht (nur) am rechten Rand.

Warum sind Sie (k)ein Rassist?
Eine provokante Interviewreihe: Warum sind Sie kein Rassist? Warum haben Sie nichts
gegen Muslime? Was wäre schlechter in Deutschland, wenn es hier keine Muslime geben würde?

Islam in den Medien
Ein Kurzfilm, wie der Islam in den Medien (Print, Fernsehen, Internetblogs) dargestellt und von der Bevölkerung wahrgenommen wird. Dazu auch ein Interview mit Dr. Sabine Schiffer (Institut für Medienverantwortung Erlangen).

Wer hat Angst vorm bärtigen Mann?
Die szenische Parodie über Islamophobie überspitzt die Ängste gegenüber Muslimen.

Auf der Doppel-DVD befinden sich weitere Bonusfilme zum Thema.

Der Eintritt in die Veranstaltung ist frei. Im Anschluss an die Filmaufführung gibt es eine Publikumsdiskussion. Kartenreservierungen können beim Medienprojekt Wuppertal vorgenommen werden: Tel: 0202- 5632647 oder info@medienprojekt-wuppertal.de. Vorbestellte Karten müssen bis 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung im Foyer des Kinos abgeholt werden. Die Filmreihe wurde in den letzten Monaten vom Medienprojekt Wuppertal produziert und wird ab der Premiere deutschlandweit als Bildungs- und Aufklärungsmittel auf DVD vertrieben. DVD-Bestellung über www.medienprojekt-wuppertal.de.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sorry, the comment form is closed at this time.

© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz