Vortrag Yayi Bayam Diouf (Gründerin der Hilfsorganisation COFLEC)

 

Wann

23/10/2012    
00:00

Wo

Agenda-Lokal Mülheim
Friedrichstraße 9, Mülheim
Lade Karte ...

Dienstag,den 23. Oktober 2012; 18.00 Uhr, Agenda-Lokal Mülheim M.I.T.;  EXILE Kulturkoordination e.V.; Rosa-Luxemburg-Stiftung
NRW e.V.; Agendabüro

Gründerin  einer Hilfsorganisation aus dem Senegal in Mülheim zu Gast

Yayi  Bayam Diouf, die Gründerin der Hilfsorganisation COFLEC, die sich um zurückgelassene Familien so genannter Boatpeople kümmern, um Kinder, deren Eltern auf dem Meer ums Leben gekommen sind, und sie nehmen sich desillusionierter Heimkehrer an. Erste Hilfe gibt es schnell und unbürokratisch:
Es gilt, Essen zu besorgen und für die Kinder und Jugendlichen Schulgeld bereitzustellen. Die Mülheimer Initiative für Toleranz lädt alle Interessierten zu einer Vortrags- und Gesprächsveranstaltung am 23.10.2012; 18.00 Uhr, in das Agenda-Lokal, Friedrichstraße 9 in Mülheim ein.

Bei dieser Veranstaltung wird sowohl über die Situation im Senegal berichtet, als auch die Lebenssituation im Exil dargestellt. Unterstützt wird Yayi Bayam Diouf durch Gilberte Raymonde Driesen, eine in Mülheim an der Ruhr lebende Senegalesin, die sowohl als Dolmetscherin fungiert, als auch Berichte zur Lebenssituation im Exil beisteuert. Annette Fassbender (Flüchtlingsreferat der ev. Kirche) beleuchtet die örtliche Situation: Herzlich willkommen – wer immer Du bist: Anspruch und Wirklichkeit“! Mitveranstalter sind neben der Rosa-Luxemburg-Stiftung  NRW e.V. und das Frauennetzwerk-Mülheim, die örtlichen afrikanischen Verbände Love from Africa und Africa-Vision sowie EXILE Kulturkoordination e.V. aus Essen.

Sorry, the comment form is closed at this time.

© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz