18. Februar 2013, 10h bis 16h, Haus Wasserburg, Vallendar bei Koblenz

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,
globale Veränderungen lassen auch die Arbeit vor Ort nicht unberührt. Die Grenzen der Belastbarkeit unseres Planeten werden immer stärker überschritten, der Klimawandel ist dabei eine der dringendsten Herausforderungen. Die Gerechtigkeitsfrage ist zurück, nicht nur im sich stark verändernden Nord-Süd Kontext, sondern auch innerhalb aller Länder.
Wie reagieren Jugendverbände erfolgreich auf diese Herausforderungen? Wo gibt es gelungene Erfahrungen? Wie können bestehende Ansätze verbessert oder ergänzt werden?

Wir möchten mit Jugendverbänden ins Gespräch kommen, Erfahrungen austauschen und gemeinsam Ideen für innovative Kampagnen und Jahresaktionen (weiter-) entwickeln. Die Entwicklung hin zu gerechten, post-fossilen Gesellschaften mit gesicherter Nahrungsmittelproduktion und, wo möglich, geschlossenen Stoffkreisläufen wird oft Große Transformation genannt. Welche Rollen wollen und können Jugendverbände hin zur Großen Transformation übernehmen? Wie können aktuelle Themen, die sich abzeichnenden globalen Knappheiten bei Nahrung, Energie, Rohstoffen proaktiv in die langfristige Arbeit sowie in die Aktions- und Kampagnenarbeit von Jugendverbänden einfließen? Wie können nationale und internationale politische Prozesse, die von Jugendlichen oft als “black box” wahrgenommen werden, transparenter werden und schließlich zu Erfahrungs- und Motivationsräumen für Jugendliche und junge Erwachsene für eigenes politisches Handeln werden?

Zu diesen Fragestellungen möchten wir zwei Mal pro Jahr Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Bildungsstätte “Haus Wasserburg” der Pallottiner in Vallendar bei Koblenz anbieten. Die nächsten Termine sind der 18.2.2013 und der 11.11.2013. Bitte vormerken! Der erste Strategietag wird veranstaltet von Germanwatch in Kooperation mit der Jugend-Klima-Kampagne der Ev. Kirche von Westfalen.

Wir laden hiermit ganz herzlich zur Entwicklung dieser Input- und Strategieveranstaltungen ein.

Formlose Anmeldung bitte bis zum 13.2. mit Angaben zu Name, Organisation, An- und Abreise bitte an bildung@germanwatch.org

Programm-Flyer

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz