BnE-Agentur stiftet 1.500 Euro für diesjährigen „NRW denkt nach(haltig)“-Wettbewerb. Der „NRW denkt nach(haltig)“-Wettbewerb sucht neue Gewinner – und das Mitmachen lohnt sich jetzt noch mehr: Die Agentur Bildung für nachhaltige Entwicklung stiftet insgesamt 1.500 Euro Preisgeld für strukturbildende Projekte, die sich mit Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Sie müssen mindestens zwei der folgenden Kriterien erfüllen: Die Projekte sollten längerfristig und/oder übertragbar sein, Netzwerkcharakter haben und/oder verschiedene Bildungsbereiche verbinden. Letzteres bedeutet, dass zum Beispiel Kita-Kinder mit Schülern oder Schulkinder mit Studierenden oder Nichtregierungsorganisationen zusammenarbeiten.

“Wir freuen uns sehr, herausragende Initiativen in NRW belohnen zu können, ohne die eine ökologisch, ökonomisch und sozial gerechte Zukunft nicht möglich wäre”, sagt Saskia Eversloh, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit der BnE-Agentur. „Mit dem Preisgeld möchten wir solche Projekte fördern, die nachhaltig angelegt sind und auch andere zum Umdenken und bewussten Handeln anregen.” Auftrag der BnE-Agentur ist es, bis Ende 2014 eine Landesstrategie zu entwickeln, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung in möglichst allen Bereichen des nordrheinwestfälischen Bildungswesens umgesetzt werden kann.

Der Wettbewerb
Insgesamt werden die Gewinner des „NRW denkt nach(haltig)“- Wettbewerbs mit 8.000 Euro Preisgeld belohnt. Weitere Preispartner sind die Stiftung Gemeinsam Handeln und die Staatskanzlei NRW. Online bewerben können sich Institutionen, Gruppen und einzelne Personen mit Projekten und Veranstaltungen rund um Ökologie, Ökonomie und Soziales. Das Format sollte eine Präsentation im Internet erlauben und das Thema auch kreativ und medial vermitteln, sonst sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Gestaltung frei.

 Anmeldeschluss ist der 31. Oktober 2013. Dann werden alle eingereichten Beiträge unter www.nrw-denkt-nachhaltig.de präsentiert. Eine Fachjury wählt die besten Ideen aus, die am 6. Dezember 2013 in Düsseldorf ausgezeichnet werden. Weitere Informationen und die Online-Anmeldung zum Wettbewerb sind unter www.nrw-denkt-nachhaltig.de/wettbewerb/zeitplan-undanmeldung/ zu finden.

Die BnE-Agentur ist eine Kooperation zwischen dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, dem Ministerium für Schule und Weiterbildung, der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien sowie der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen.
Weitere Informationen unter www.zukunft-lernen-nrw.de

„NRW denkt nach(haltig)“ ist eines der offiziellen UN-Weltdekade-Projekte 2012/2013. Mit der Umsetzung des Projektes trägt das Land Nordrhein-Westfalen dazu bei, die Aufgaben der Dekade umzusetzen. Auftraggeberin von „NRW denkt nach(haltig)“ ist die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Angelica Schwall-Düren. Unterstützt wird „NRW denkt nach(haltig)“ vom NaturGut Ophoven in Leverkusen. Das Grimme-Institut ist mit der Projektleitung betraut.

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz