Auf der interaktiven Karte auf mundraub.org können sich die Mitglieder der Mundraub-Community über Obstbäume im öffentlichen Raum informieren, bei denen gepflückt werden kann. Weil diese natürlichen Angebote aber gefährdet sind, setzt sich die Plattform auch dafür ein, heimische Obstallmenden zu fördern und zu erhalten.

Ein Baustein dieser Förderung ist das neue Projekt “Mundraub macht mobil” im Rahmen des Wissenschaftjahrs 2015 “Zukunftsstadt”. “Mundraub macht mobil” legt den Fokus auf nachhaltigen, stadtnahen Konsum und auf die Bedürfnisse und Motivationen der Menschen, persönliche Bezüge in ihrer sozialen und natürlichen Umgebung herzustellen. In ganz Deutschland werden Aktionen wie Workshops und Diskussionen stattfinden, die Ressourcenschonung und nachhaltige Nahrungsmittelproduktion in den Fokus rücken. Darüber hinaus soll mit freiwilligen Helfern und über regionale Partnerschaften Saft aus ungenütztem Obst produziert werden.

Mundraub.org ist Partner des Wissenschaftsjahres 2015 zum Thema „Zukunftsstadt“. Das Projekt “Mundraub macht mobil” wird vom Wuppertal Institut wissenschaftlich begleitet. Ziel der Evaluation ist es, heraus zu finden, ob urbane Nahrungsmittelerzeugung und -nutzung zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung beiträgt.

Weitere Informationen zum Projekt finden sich unter: mundraub.org/zukunftsstadt

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz