Der Verein ufuq.de trägt das arabische Wort für Horizont im Namen und macht sich zur Aufgabe, Alternativen zu den aufgeregten Debatten über den Islam anzubieten, indem er mit Jugendlichen über Islamfeindlichkeit, Islamismus und den Islam selbst spricht. Dr. Götz Nordbruch ist Islamwissenschaftler und Mitgründer des Vereins ufuq.de.

Im Gespräch mit NRW denkt nach(haltig) berichtet er von den Erfahrungen aus dem Projekt „Was postest Du?“, das junge Musliminnen und Muslime in sozialen Netzwerken anregt, über Fragen wie Islam, Rassismus und Islamismus in der deutschen Gesellschaft zu diskutieren und Möglichkeiten der Teilhabe und Mitgestaltung kennen zu lernen. Besonders innovativ an diesem Projekt ist der Ansatz der aufsuchenden politischen Bildungsarbeit. Anstatt ein eigenes Onlineforum für muslimische Jugendliche zu gründen, klinken sich die Teamer(innen) von ufuq.de in Diskussionen auf Plattformen wie Facebook oder gutefrage.net ein. Die Vor- und Nachteile dieses Vorgehens erläutert Götz Nordbruch im Interview genauer.

Das vollständige Interview mit Götz Nordbruch von ufuq.de ist im Projektblog von NRW denkt nach(haltig) zu lesen. Mehr Informationen zum Thema Diskriminierung, Hassrede und Diskussionskultur im Internet bietet das aktuelle Themenspecial von NRW denkt nach(haltig) “Nachhaltige Kommentar-Kultur im Internet – Zusammen gegen Hate Speech“.

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz