Der Projekttag für Grundschüler der 3. und 4. Klasse dreht sich rund um Ping und seine Klimaabenteuer in Südamerika. Er wird von den Lehrkräften selbst durchgeführt, anhand des Textes und der Aktivitäten im dazugehörigen Kinderbuch. Der Protagonist ist Pinguin “Ping”, das Maskottchen des Projekts „2 Grad mehr, na und?“ das vom Rhein-Sieg Kreis initiert wurde. Im Buch ist Ping durch Chile, Bolivien, Peru und Brasilien unterwegs und erfährt, wie sich die Kimaveränderung dort auf die Natur und das Leben der Menschen auswirken. Eine Leseprobe findet sich hier.

Das Buch können Schulen aus NRW im Klassensatz kostenlos beim Lateinamerika-Zentrum e.V. bestellen. Weiterhin erhalten Lehrer(innen) Anleitungen für die Durchführung des Projekttages. Die Laufzeit des Projektes ist auf das Schuljahr 2014/2015 beschränkt und endet im Juli 2015.

Die gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse des Tages können bei einem Schulwettbewerb eingereicht werden. Zu gewinnen gibt es “Ping” als Klassenmaskottchen.

Das Projekt wurde vom Bonner Lateinamerika-Zentrum e.V. im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung erstellt und vom Service für Entwicklungsinitiativen Engagement Global gefördert sowie von der Stiftung Umwelt und Entwicklung in NRW unterstützt.

Weitere Informationen finden sich im Projektflyer.

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz