Die Deutsche UNESCO-Kommission zeichnet am 29. und 30. April 2014 zum letzten Mal Bildungsinitiativen im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) aus. Mit zwei Veranstaltungen in Osnabrück und Wolfsburg wird das bundesweite Engagement zahlreicher Akteure gewürdigt. Insgesamt 49 Bildungskonzepte, die nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln, erhalten die Auszeichnung als Offizielles Projekt und Maßnahme der UN-Dekade.

Die Ehrung der letzten Offiziellen Dekade-Projekte findet am 29. April 2014 im Zentrum für Umweltkommunikation Osnabrück statt. Gastgeber ist die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU). Nach einem Grußwort des neuen DBU-Generalsekretärs Dr. Heinrich Bottermann werden 38 Projekte ausgezeichnet, 18 davon DBU-gefördert. Im Verlauf der UN-Dekade, die in diesem Jahr zu Ende geht, haben insgesamt über 1.900 Projekte das Dekade-Logo erhalten. „Diese Zahl, vor allem aber die Vielfalt der ausgezeichneten Projekte, macht uns sehr stolz“, sagt Prof. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade. „Die Projekte sind es, die das Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung vor Ort umsetzen und in die Gesellschaft tragen.“

Mit einer weiteren festlichen Veranstaltung ehrt die Deutsche UNESCO-Kommission am 30. April 2014 in Wolfsburg elf Bildungsprojekte als Offizielle Maßnahmen der UN-Dekade, darunter das Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm ENSA von Engagement Global aus Berlin und das Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern. Anders als die Projekte, haben Dekade-Maßnahmen eine überregionale Reichweite und handeln mit politisch-strategischem Anspruch. „Sie leisten einen strukturellen Beitrag zur systematischen Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung im deutschen Bildungswesen und tragen damit zur Umsetzung der Ziele des Nationalen Aktionsplans der UN-Dekade bei“, erklärt de Haan.

Auch die „Autostadt“ Wolfsburg erhält für das Curriculum Mobilität die Auszeichnung als Maßnahme der UN-Dekade. Das Konzept wurde gemeinsam mit Lehrern in Niedersachsen entwickelt und in die Lehrpläne der Schulen integriert. Zur fächerübergreifenden Mobilitätsbildung von Schülern gehören unter anderem die Aktivitäten des Themenparks der Volkswagen AG.Diese werden vorgestellt von Dr. Michael Pries, Leiter Inszenierte Bildung der „Autostadt“, der die Gäste in Wolfsburg gemeinsam mit Georg Weßling, Referatsleiter des Referats Schulpsychologie, Prävention, Mobilität, Gesundheitsförderung, Schulsport, Bildung für nachhaltige Entwicklung beim Niedersächsischen Kultusministerium, begrüßt.  

Mit der UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” (BNE) haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, dieses Bildungskonzept zu stärken. In Deutschland koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission nach einem einstimmigen Bundestagsbeschluss die Aktivitäten zur UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung”. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Umsetzung der UN-Dekade in Deutschland. Das Nationalkomitee, dem zahlreiche Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft angehören, wirkt als Mittler zwischen Initiatoren und Akteuren der Dekade. Insgesamt wurden über 1.900 vorbildliche Projekte, 48 Maßnahmen und 21 Kommunen ausgezeichnet.

Auszeichnung Offizieller Projekte der UN-Dekade
Wann: Dienstag, 29. April 2014, 13-16 Uhr
Wo: ZUK – Zentrum für Umweltkommunikation, An der Bornau 2, 49090 Osnabrück

Auszeichnung Offizieller Maßnahmen der UN-Dekade
Wann: Mittwoch, 30. April 2014, 12-15 Uhr
Wo: Autostadt, Stadtbrücke, 38440 Wolfsburg

Pressekontakte:
Christian Vey
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung”
Deutsche UNESCO-Kommission e.V.
Telefon: + 49 228/688 444 20
Fax: +49 228/688 444 79
E-Mail: vey@esd.unesco.de

Franz-Georg Elpers
Pressesprecher
Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Telefon: +49 541/963 352 0
Fax: +49 541 963 319 8
E-Mail: fg.elpers@dbu.de

Pressestelle Autostadt GmbH
Telefon: +49 5361 401 444
Fax: +49 5361 401 419
E-Mail: pressestelle@autostadt.de

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz