Die Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW und der Vamos e.V. bieten am 21. Mai 2015 in Recklinghausen eine Fortbildung für Pädagog(inn)en, die das Thema Konsum mit Jugendlichen ab 14 Jahren bearbeiten möchten.

Die Fortbildung vermittelt Methoden des Globalen Lernens am Beispiel des „Konsumkoffers“ sowie weiterer Bildungsmaterialien, die ihm Rahmen des Projekts „KonsumWandel – Wir können auch anders“ entstanden sind.

In dem Projekt geht es darum, Jugendlichen die Verbindungen von Ressourcenverbrauch, Machtsstrukturen und Konsum deutlich zu machen und sie damit für Fragen der Globalisierung zu sensibilisieren. In einem Rollenspiel bekommen die Jugendlichen das Angebot als Musikband für ein (fiktives) Smartphone zu werben. Um sich für oder gegen das Angebot zu entscheiden, müssen sie Hintergrundinformationen zur Herstellung der Geräte recherchieren und stellen ihre Ergebnisse in Form einer Lerngalerie vor. Danach steht die Frage nach Alternativen für unseren heutigen Konsum im Fokus. Weitere Informationen zum Bildungsangebot finden sich im entsprechenden Flyer des Projekts “Konsumwandel”.

Die Fortbildung richtet sich an Lehrer(innen) und Multiplikator(inn)en in der Bildungsarbeit. Sie findet am 21. Mai 2015 von 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr in der Natur- und Umweltschutz-Akademie (NUA) NRW in Recklinghausen statt. Für die Verpflegung wird eine Pauschale von 15,00 € erhoben. Für angemeldete Teilnehmer(innen) der Kampagne „Schule der Zukunft“ ist die Veranstaltung kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 7. Mai 2015.

Weitere Informationen zur Fortbildung und zur Anmeldung über die NUA finden sich im Veranstaltungsflyer sowie auf der Website des Vamos e.V.

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz