Wir freuen uns, dass sich die Stiftung Gemeinsam Handeln des Paritätischen Landesverbandes NRW e. V. in diesem Jahr als Preisstifter beim Wettbewerb engagiert. Speziell für Projekte, die im Kontext des sozial nachhaltigen Handelns angesiedelt sind, stehen insgesamt 3.000 € an Preisgeldern zur Verfügung. Wenn Sie (oder Ihre Schule, Ihre Einrichtung, Ihre Initiative) also in diesem Bereich aktiv sind, bewerben Sie sich unter https://www.nrw-denkt-nachhaltig.de/wettbewerb/zeitplan-und-anmeldung/ .

Auch für die ökologische und die ökonomische Nachhaltigkeit ist die Suche nach den besten medial aufbereiteten Projekten in vollem Gang. Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen in Nordrhein-Westfalen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Anmeldeschluss ist der 31. Oktober 2012.

Gesucht werden Wettbewerbsbeiträge, die sich mit dem Thema der Nachhaltigkeit auseinandersetzen und das vielfältige Engagement medial erlebbar machen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in ihrer Gestaltung frei, sollten aber darauf achten, dass die eingereichten Beiträge ein Format haben, das die Präsentation im Internet erlaubt. Zudem nehmen alle Projekte und Initiativen, die bereits für den Projektveranstaltungskalender 2012 eingereicht wurden, automatisch am Wettbewerb teil.

Eine Teilnahme lohnt sich gleich doppelt: Alle eingereichten Beiträge werden online auf der Plattform https://www.nrw-denkt-nachhaltig.de präsentiert. Auf die Gewinner/-innen warten zudem wertvolle Geldpreise in einer Gesamthöhe von 6.500 Euro. Preissponsoren sind erneut die Staatskanzlei NRW (Entwicklungszusammenarbeit) sowie neu hinzugekommen die Stiftung Gemeinsam Handeln des Paritätische Landesverband NRW e.V. Zusätzlich vergibt die Initiative dynaklim im Rahmen von NRW denkt nach(haltig) hochwertige Geldpreise.

Die Vergabe der Preise wird von einer Fachjury bestimmt. Die Preisverleihung findet am 6. Dezember 2012 in Düsseldorf statt. Weitere Informationen und die Anmeldung sind unter https://www.nrw-denkt-nachhaltig.de/wettbewerb/zeitplan-und-anmeldung/ zu finden.

“NRW denkt nach(haltig)“ ist eines der offiziellen UN-Weltdekade-Projekte 2012/2013. Mit der Umsetzung des Projektes trägt das Land Nordrhein-Westfalen dazu bei, die Aufgaben der Dekade umzusetzen. Auftraggeberin von “NRW denkt nach(haltig)“ ist die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Angelica Schwall-Düren. Unterstützt wird “NRW denkt nach(haltig)“ vom NaturGut Ophoven in Leverkusen. Das Grimme-Institut ist mit der Projektleitung betraut.

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz