Ein Weg hin zu mehr Nachhaltigkeit nennt sich Ökoeffizienz. Der Frage, ob es aber auch der einzige Weg dorthin ist, gingen Studierende des Masterstudiengangs Wirtschaftspsychologie an der Universität Bremen nach und geben nun in einem Buch 55 Antworten.

Unter Prof. Georg Müller-Christ, Sprecher der AG Hochschule am Runden Tisch der UN-Dekade, und Dr. Anna Katharina Liebscher haben sich Bremer Studierende in Bildern, Geschichten und Dialogen mit Themen des nachhaltigen Wirtschaftens auseinandergesetzt. Ihre Werke sind nun unter dem Titel “55 Gründe für mehr Nachhaltigkeit” im Nomos Verlag erschienen.

Die Beiträge beleuchten nicht nur den Erhalt materieller und immaterieller Ressourcen, sondern auch Fragen der Verteilung, Verantwortung und Gerechtigkeit. Wissenswertes über Kreislaufprinzipien und Rohstoffspekulation findet sich darunter ebenso wie eine nachhaltige Perspektive auf Burnout-Störungen. Ergänzt werden die Geschichten durch Erläuterungen und Zahlen.

Das Buch verdeutlicht: Ressourcen wollen nicht nur klug genutzt, sondern auch langfristig erhalten werden. Und wenn das einmal kompliziert klingt, “dann liegt es daran, dass es auch so ist”, schreiben die Herausgeber.

Das Buch kann hier bestellt werden.

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz