Nähkästchengeplauder

 Einzelteilnehmer 2012  Kommentare deaktiviert für Nähkästchengeplauder
Okt 292012
 

Projekttitel:
Nähkästchengeplauder

Beschreibung:
Nähkästchengeplauder ist ein Projekt von Kunst und Kulturelles, das transportable Museum.
Die Ausstellung wurde konzipiert für alte Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Eine Mehrgenerationenveranstaltung “Nähkästchengeplauder zu Gast im Dorf” fand auch großen Anklang. Die Ausstellungen werden in Seniorenheimen arrangiert, sodass die alten Menschen ohne lange Anfahrtswege und möglichst autonom die Veranstaltung besuchen können.
 
Einige Objekte sind für den Besucher “Barriere frei für alle Sinne” zugänglich. Diese Objekte dürfen nicht nur optisch, sondern auch haptil- taktil “betrachtet” werden. Die unterschiedlichen Exponate, ob historische Handarbeitstechniken und -geräte wecken Erinnerungen und Ressourcen. Es darf aus dem “Nähkästchen geplaudert” werden. Diese Erzählungen sind ein wichtiges Kulturgut und für die Nachwelt erhaltenswert. Moderne Objekte von Künstlern und Kunsthandwerkern erregen die Neugierde.
 
Moderne Kunst und trationelles Handwerk werden im Einklang präsentiert. Ein Netzwerk von Künstlern, Kunsthandwerkern, Privatpersonen, unterschiedlichen Institutionen ermöglicht eine Objektvielfalt.Das LVR Freilichtmuseum Kommern und das Handwebmuseum aus Bad Münstereifel-Rupperath bereichern dieses Projekt mit Leihgaben.
 
Das “Nähkästchengeplauder” wurde 2010 ins Leben gerufen, fand bei der lokalen Presse rege Beachtung,wurde u.a. von der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen und der Stiftung Marienhospital in Euskirchen und der Deutschen Patchworkgilde e.V. gefördert. Die Ausstellung hat z.Zt. die Kreisgrenze von euskirchen überschritten. Die Ausstellung befindet sich bis Anfang Dezember 2012 in Hürth im Caritas Seniorenheim St. Ursula.
Weitere Informationen zum “Nähkästchengeplauder” und anderen Projekten siehe Homepage.
 
Website:
 
Upload:
 
Anrede:
Frau
 
Vorname:
Ursula
 
Nachname:
Lieberz-Müller
 
Ort:

Bad Münstereifel
 
Internetadresse:
 

Dem Klima auf der Spur – Der Klimaführerschein: Kinder erforschen das Klima und die Umwelt durch eigenständiges Experimentieren

 Einzelteilnehmer 2012  Kommentare deaktiviert für Dem Klima auf der Spur – Der Klimaführerschein: Kinder erforschen das Klima und die Umwelt durch eigenständiges Experimentieren
Okt 022012
 

Projekttitel:

Dem Klima auf der Spur – Der Klimaführerschein: Kinder erforschen das Klima und die Umwelt durch eigenständiges Experimentieren
 
Beschreibung:
  1. Was ist eigentlich „Klima“? Wie können wir wissen, dass das Klima früher anders war? Wie können wir es aufschreiben? Die Kinder lernen Kriterien und Methoden kennen, wie das Wetter beobachtet und Notizen gemacht werden können und bauen einen Regenmesser. Weitere Experimente zeigen, wie Wind entsteht und wie aus Wind ein Tornado wird.
  2. Was passiert bei der Verbrennung fossiler Energieträger? Was kann man machen, da diese immer knapper werden? Inwiefern hilft die Nutzung alternativer Energien dem Klima? Und unserer Gesundheit? Wie funktioniert ein Windrad? Die Kinder bauen sich ein kleines Windrad und erkunden an Hand eines Modells, wie damit Strom erzeugt wird. Die Kinder erkennen, dass neue Technologien neue Arbeitsplätze schaffen.
  3. Warum ist es für das Klima wichtig, dass wir Müll vermeiden? Was passiert mit unserem Müll? Wie funktioniert die Mülltrennung? Zu diesen Fragen wollen wir mit Experimenten zum Thema Kunststoffe Antworten finden. Die Kinder werden verschiedene Kunststoffe auf ihre Eigenschaften untersuchen. Sie stellen einen umweltfreundlichen Kunststoff herstellen.
 
Website:
 
Upload:
 
Anrede:
Frau
 
Vorname:
Petra
 
Nachname:
Wolthaus
 
Ort:
Bornheim

Natur beginnt vor der Haustür

 Einzelteilnehmer 2012  Kommentare deaktiviert für Natur beginnt vor der Haustür
Sep 242012
 
Projekttitel:
Natur beginnt vor der Haustür
 
Beschreibung:
Im Bereich Düsseldorf Eller bin ich Baumpate von 60 Straßenbäumen. Diese haben zum Teil nur eine Freifläche von 1 qm. Für diese Bäume habe ich eine Baumpatenschaft von der Stadt Düsseldorf übernommen. Neben dem Wässern der Bäume, das gerade für Jungbäume wichtig ist im Sommer werden die Baumscheiben von mir mit Wildkräutern und Wildstauden bepflanzt. Auch die Reinigung von Unrat und Müll wird von mir durchgeführt. Gerae die Wildkräute sind im Stadtgebiet widerstandsfähiger als Gärtnerartikel, die sehr abhängig von intensiver Pflege und Bewässerung sind. In die Pflege binde ich an den Straßen liegende Kindergärten und Schulen ein, um den Schülern und Kitakindern eine stärkere Bindung an ihre Umwelt und die Sorge darum zu vermitteln. Das Verständnis für die Pflege und den Erhalt des im Stadtgärtnerfachjargon Straßenbegleitgrün ist dadurch und wird weiter gefördert. Ich hoffe, daß sich noch mehr Bürger und Menschen für Ihre Stadt und Ihr direkte vor der haustür liegende Umwelt interessieren und stark machen. Als nächste Planung sind Nistkästen für Vögel und Wildbienen an den Patenbäumen geplant.
 
Anrede:
Herr
 
Vorname:
Klaus
 
Nachname:
Backhaus
 
Ort:
Düsseldorf

Dezentrale Energieversorgung

 Einzelteilnehmer 2012  Kommentare deaktiviert für Dezentrale Energieversorgung
Sep 052012
 
Projekttitel:
Dezentrale Energieversorgung
 
Beschreibung:
Mein Heimprojekt

  • BHKW Anlage statt Ölbrenner zum Heizen und Warmwasser
  • PV Anlage 10 KW
  • InternetViesu für PV Anlage
  • Solarlog Christof KÜhr mit Wetterstation
  • Waschanlage für PV Zellen
  • Akkuanlage 2400 Ah
  • Rückspeisesystem für Akkuanlage
  • Ladestation für Akkuanlage
  • SPS Steuerung für geziehlte Steuerung der verschiedenen Gewerke
  • Visualiesierung der Gewerke
  • Elektroauto statt Sprittfresser
 
Website:
 
Upload:
 
Anrede:
Herr
 
Vorname:
Christof
 
Nachname:
Kühr
 
Ort:

Olpe
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz