An den Lampenschirmen des Schweizer Designers Florian Kräutli können sich Mensch und Tier zugleich erfreuen: Denn zur Herstellung der Lichtquellen hat Kräutli Materialien wie Tapioka (Stärke, die aus der Maniokwurzel gewonnen wird), verschiedene Gemüsesorten oder Back-Oblaten verwendet. So können die Lampen, wenn sie als Lichtquellen ausgedient haben, unter dem Motto “For the Birds” noch als Vogelfutter dienen – eine Recycling-Idee der etwas anderen Art!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sorry, the comment form is closed at this time.

   
© 2011 NRW denkt Nachhaltig Theme by Sayontan Sinha Das Projekt | Über uns | Presse | Kontakt | Datenschutz